Wer rastet, der rostet!

Und deshalb versuchen wir für unsere Mitglieder so oft wie möglich interessante Exkursionen, Workshops und Veranstaltungen zu organisieren.

Vergangene Aktivitäten


Audiovisionsabend am 03. November 2019

 

Pfarreiengemeinschaft Bostalsee & Heimat- und Verkehrsverein Selbach e.V. luden herzlich ein zum 7. Audiovisionsabend im Dorfgemeinschaftshaus Selbach.

 


Audiovisions-Abend am 04. November im Dorfgemeinschaftshaus Selbach.

 

Imposante Architektur (ca. 6 Minuten)

 

So lautete der Titel einer Ausstellung der Fotofreunde Schaumberg-Nahe im Foyer des Landratsamtes in St. Wendel. Die Fotos zeigen die unterschiedlichen Aspekte und Herangehensweisen der Fotografen und bieten einen abwechslungsreichen Überblick über die Arbeit der Mitglieder. Da wir es zu schade fanden, die Fotos nach dieser Ausstellung in Mappen, Archiven, Dachböden uvm verschwinden zu lassen, hat Lothar Klein aus St. Wendel eine multimediale Fotoschau erstellt, damit auch Personen, die die Ausstellung nicht gesehen hatten, in den Genuss dieser eindrucksvollen Fotos kommen können. Die Fotografen waren Conny Ames, Paul Ames, Dominik Fritz, Peter Gregorius, Lothar Klein, Thomas Lief, Jürgen Mai, Raimund Meisberger, Willi Rausch, Jürgen Schneider, Manfred Schröder und Helmut Stock.

 

 

 

St. Nikolai zu Leipzig – Friede sei mit Euch (ca. 5 Minuten)

 

St. Nikolai zu Leipzig gehört zu den berühmtesten Kirchen Deutschlands. Der Name „Nikolaikirche“ wird mit den Friedensgebeten der 1980er Jahre und mit der friedlichen Revolution von 1989/90 für alle Zeiten verbunden bleiben.

 

Begeben Sie sich mit Manfred Schröder auf einen fotografischen Streifzug durch die beeindruckende Architektur der spätgotische Hallenkirche.  

 

Untermalt wird die Bildkomposition vom Elektronic-Music-Project "Fung-Chen" aus dem St. Wendeler Land. Die Musiker LONG (Ralph Metz) und FUNZ (Uwe Büttner) komponierten zu den Aufnahmen einen stimmungsvollen Soundtrack.

 

 

 

Irland - Der Südwesten aus der Vogelperspektive (ca. 25 Minuten)

Das County Kerry im Südwesten von Irland bietet eine sagenhafte und abwechslungsreiche Landschaft. An den Küsten finden sich teilweise lange Sandstrände, aber auch schroffe, felsige Klippen. Im Hinterland begeistern Hügel und Täler, Seen und Wälder. Verfallende Burgruinen werden von der Vegetation zurückerobert. Ausgewählte Sequenzen, mit dem Multikopter aufgenommen von dem Berufsfotografen Thomas Lief aus Saarbrücken, präsentieren Ihnen diese atemberaubende Region in ihrer Vielfalt und laden zum Träumen und Genießen ein.

 

Süd-Frankreich - Ardèche, Gorges du Tarn, Dordogne (ca. 35 Minuten)

 

Die beiden Reisefotografen Helga Bernhard und Jürgen Mai aus Theley entführen uns diesmal nach Südfrankreich an die Täler der Ardèche, des Tarn und die Dordogne. Seit der Schaffung mehrerer Nationalparks, die den Schutz dieser außergewöhnlichen Landschaft garantieren, hat sich hier ein sanfter Tourismus entwickelt, der besonders für Gäste interessant ist, die die intakte Natur und die traditionelle Lebensweise der Bewohner schätzen. So erwarten den Besucher hier großartige mäandrierende wilde Flüsse. Tiefe Canyons, die Gorges, zerschneiden das Land und bilden bizarre Felsformationen. Die Landstraßen werden gesäumt von trutzigen Burgen, einsamen pittoresken Dörfern und Städtchen. Im porösen Kalk versickern seit Jahrhunderten die Niederschläge, sammeln sich zu unterirdischen Flüssen und höhlen das Gestein aus. Riesige Grotten boten seit Urzeiten unseren Vorfahren Unterschlupf. Viele davon sind für Besucher zugänglich. Allen voran die Höhlen von Lascaux und Chauvez, mit bis zu 35000 Jahren alten Felsmalereien. Der Reisebericht zeigt ihnen viele Facetten und Eindrücke einer faszinierenden Landschaft.

 

Der Eintritt ist frei, über eine freiwillige Spende freut sich die Entwicklungsförderung Benin e.V www.efb-benin.de

 


Einige Fotofreunde besuchten die Fotoausstellung "Subspaces" von Patrick Hoffmann


Helga Bernhard und Jürgen Mai entführen bei einem Bildervortrag im Tholeyer Rathaussaal in den Norden Norwegens


Unser Glückwunsch:

unser Mitglied Peter Gregorius gewann mit einem seiner Fotos den ersten Platz 

ZEIT REISEN

Fotowettbewerb 2017 – Monatsgewinner September

Hans Peter Gregorius ist unser Monatsgewinner im September. Mit seinem Bild, aufgenommen am Huangpu River in Shanghai, konnte er die Jury überzeugen. Lesen Sie hier über die Hintergründe zum Bild.

»Huangpu River«

Wie ist das Bild entstanden?

Bei unserem Urlaub in Schanghai konnte ich mich an einem Tag zur Streetfotografie loseisen und sah diesen Mann am Fluss. Seine Ausstrahlung gefiel mir so gut, er verkörperte für mich den Chinesen meiner Vorstellung, dass ich Ihn fast eine Stunde verfolgte, bis er sich am Huangpu River, mir in dieser Pose zeigte und ich glaube, im richtigen Moment den Auslöser bedient zu haben.

Was bedeutet das Bild für Sie?

Wie schon erwähnt, der Ausdruck in seinem Gesicht erzählt mir die Geschichte seines Lebens, arbeitsam, schwierig, geduldig, zufrieden und im innersten eine gute Seele.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Bild besonders gut?

Die gesamte Ausstrahlung der Person, das Boukeh und der Bildaufbau sind mir meiner Meinung nach gut gelungen.

Bitte beschreiben Sie in ein paar Sätzen Ihre Motivation für die Reise und die schönsten Momente:

Durch Bekannte hatten wir die Möglichkeit 14 Tage Schanghai zu erkunden, im wahrsten Sinne des Wortes von morgens bis abends. Keine Erholung kann ich Ihnen versichern. Da ich im Fotoclub »Fotofreunde Schauberg Nahe« meine Fähigkeiten erweitern will, kam mir diese Reise sehr gelegen und ich war von morgens bis abends mit der Kamera unterwegs und habe so etwa 1500 Bilder geschossen.
Die ganze Stadt war einfach nur gigantisch, in Ausmaßen 3600 Quadratkilometer, 26Millionen Einwohner, das zweithöchste Gebäude der Welt »Shanghai Tower« 650Meter hoch, Shanghai Financial Tower, Pearl Tower und dann die Mentalität der Chinesen. Alle sehr freundlich und neugierig auf die Langnasen sowie auf meine Frau, die blonde Haare hat und fast ein Fotomodell wurde.

Wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

Von frühester Jugend an hat mich die Fotografie interessiert. Mit einer Agfa Rollfilmkamera fing es an, die ich von meinem Vater bekam. Danach ging es über manuelle Spiegelreflex bis zur heutigen Digitalen Fotografie, wo ich aber immer noch eher ein Knipser bin, als ein Fotograf. Umso mehr freut mich dieser Preis, der auch mein Erster ist.

Was bedeutet Fotografie für Sie? 

Erholung vom Stress der Zeit, die Schönheit in meinen Augen gesehen festzuhalten, etwas zu finden was man erst gar nicht wahrnimmt, neues zu kreieren und mit sich und der Umwelt zufrieden sein.

Welche Tipps haben Sie für Einsteiger in das Thema Fotografie?

Viel lesen und sich schlau machen in Büchern, Zeitschriften sowie sich einen Einblick verschaffen in die Welt der Fotografie. Danach kommt der Kauf einer Kamera, die man sich angeschaut und für gut empfunden hat, nach Geldbeutel und Interesse. Dann sollte man auf Ratschläge anderer hören und probieren und nochmals probieren. You Tube hilft mir persönlich sehr weiter. Hier gibt es einfach alles.


02.12.2017, Exkursion nach Traben-Trarbach


04.11.2017, Beginn um 18:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Selbach

 

Unser alljährlicher AV-Abend 

 

Themen:

  • Flora & Fauna - Ferropolis, Stadt aus Eisen - Finkenrech, ein Gartentraum
    • (Lothar Klein, Manfred Schröder & Helmu Stock)
  • Der Süden Irlands
    • (Thomas Lief & Dominik Fritz)
  • Naheland-Urlaubsland
    • (Cornelia & Paul Ames, Jürgen Mai & Helga Bernhard)

Der Eintritt ist frei! Über eine freiwillige Spende freut sich der EFB Entwicklungsförderung BENIN e.V.

Fotos: Thomas Lief, www.thomaslief.de

Beachtliche Spende am Audiovisionsabend der Fotofreunde Schaumberg-Nahe für die Entwicklungsförderung Benin e.V. (EFB)

 

Die Pfarreiengemeinschaft Bostalsee und der Heimat- und Verkehrsverein Selbach  hatten am Samstag, dem 04. November 2017, zum 5. Audiovisionsabend mit fünf interessanten Beiträgen  der Fotofreunde Schaumberg-Nahe – unter anderem über Irland und die Nahe – ins Dorfgemeinschaftshaus Selbach eingeladen.     
Neben einer positiven Resonanz der über 80 Gäste aus nah und fern kam wieder eine respektable Spende, nämlich 280,00 €, zu Gunsten der Entwicklungsförderung Benin e.V. Saarbrücken – zusammen. Des Weiteren konnte Kunsthandwerk aus dem afrikanischen Land für über 240,00 € verkauft werden. Wir bedanken uns hierfür herzlich bei allen Gästen.

Während der Vorstandssitzung des EFB in Losheim am 08.11.2017 übergab Manfred Schröder die Spende der Präsidentin des EFB, Christine Jordan-Decker.

Sie und ihre beiden Stellvertreterinnen, Ulrike Schumacher und Renate Schiestel-Eder, zeigten sich sehr erfreut über die großzügige Zuwendung, die dem Landwirtschaftsprojekt zu gute kommen wird. Im Internet: www.efb-benin.de


24.03.2017 Abend-Shooting am Flughafen Saarbrücken (SCN)

 

exklusiv für Mitglieder.

Beginn: 17:00 Uhr am Info-Schalter des Flughafens.

 


 

06.11.2016 Unser alljährlicher AV-Abend 

 

Themen:

  • Syrien & Jordanien (Jürgen Mai & Helga Bernhard)
  • Zauberhafte Wasserlandschaften (FFSN-Beitrag der letzten Ausstellung)
  • Skandinavische Impressionen (Jürgen Mai)

 


 

16.10.2016 - Fotoexkursion nach Eppenbrunn

 

Zur Galerie mit einer Auswahl der bei der Fotoexkursion entstandenen Fotos 


 

 17.12.2015 - Nachtaufnahmen in Bernkastel-Kues

  • Treffpunkt: 16 Uhr am Parkplatz in Kues
  • Stative, Akkus, Speicherkarten und warme Kleidung nicht vergessen!
  • Ausklang: gemeinsames Abendessen

 


 15.11.2015 - AV-Abend im Dorfgemeinschaftshaus in Selbach

  • Spiegelungen (Jürgen Mai)
  • Kaleidoskop - facettenreiches Leben (Manfred Schröder)
  • Island - Insel aus Feuer und Eis (Jürgen Mai & Helga Bernhard)

 


 

07.11.2015 - Nachtaufnahmen im Wassergarten Landsweiler-Reden